Wunder gibts?

Natürlich gibt es täglich Wunder! Nur beim Gesetz der Energieerhaltung ist es vergebens, nach Wundern zu suchen - das Perpetuum mobile gibts nämlich nicht! Und doch wird es wohl immer Unentwegte geben, die das nicht glauben wollen. 

Gerade erst kürzlich hatte ich die Gelegenheit, über den Energiestammtisch Altenberg einen solchen begeisterten Tüftler zu treffen. Ich habe mir von Beginn an vorgenommen, zuerst zuzuhören..... Und das ist wirklich schwer, wenn der Vortrag so beginnt: "ich kenn mich mit Technik eigentlich nicht so aus, aber ich hab da etwas gebaut, das sich keiner erklären kann" 

 Quelle: www.barrux.com

Quelle: www.barrux.com

In Summe wurden bereits vier Maschinen mit Hilfe von zahlungskräftigen Privatinvestoren gebaut,  nach einigem Zuhören lichten sich dann die Nebel: es handelt sich um eine ziemlich große Schwungscheibe mit exzentrischem Schwerpunkt, gut gelagert, angetrieben von einer magnetischen gekoppelten Welle. Die Erklärungen sind allerdings relativ dubios. Es ist die Rede von mehr Leistung, die herauskommt, als hineingesteckt wurde, Erschreckend find ich dabei vor allem die Argumente, die Laien leicht beeindrucken können, wie z.B. "wir haben damit 35W - Glühbirnen zum Durchbrennen gebracht!" Oder: "und es kann sich kein Techniker erklären, warum die Leistung so viel höher ist, als die hineingesteckte, nicht mal von der TU Wien haben die Wissenschaftler sich das erklären können"

Kurz vor Ort nachgerechnet: durchschnittlich entnommene Leistung ist ca. 45W, hineingesteckte Leistung 60W. Also doch kein Wunder?

Sollten auch Sie mal vor einer sich drehenden Maschine stehen, deren Bewegungsursache unklar ist: Schwungmassen speichern die Energie, irgendwo wird immer Energie zugeführt, oftmals gibt es auch unsichtbare "Fremdenergiequellen", die nicht beachtet werden. Und wenn Reibung oder Luftwiderstand vorhanden sind, muss weiter Energie zugeführt werden, damit die Drehzahl beständig aufrecht bleibt. Seien Sie vorsichtig, wenn die Wissenschaft als ignorant hingestellt wird, oder die Erklärungen sich gegenseitig widersprechen. Vor allem, wenn am Ende mehr Energie herauskommen soll, als vorne reingesteckt wird!

Für beWUNDERnswert halte ich allerdings:
- die Energie, mit der der Erfinder immer noch am Werken ist
und besonders
- die Unterstützung von Finanziers, die daran glauben (wollen)

Aber Glaube allein hilft beim Perpetuum Mobile leider nicht! Energieumwandlung hat nichts Mystisches, es handelt sich um einfache Physik. Wenn die physikalischen Gesetze aber so kreativ eingesetzt werden, dass z.B. aus ungenutzter Energie nutzbare Energie wird, dann finde ich das WUNDERbar! (aus meiner Sicht leider diesmal nicht....)

Nachsatz: 2017 soll ein DSG - Generator auf der Energiesparmesse ausgestellt werden: schauen wir es uns doch an, was dann dort steht!